Update: Wie geht es Ziege „Heidi“? Kinderstreich oder tickende Zeitbombe?

Die Polizei ermittelt und hat offenbar verwertbare Spuren. Gut so! Auch die BNN berichtet in der heutigen Ausgabe darüber.

Es tut sich etwas in dieser Sache. Ich hatte es nicht mehr zu hoffen gewagt, doch offenbar scheint das öffentliche Interesse doch größer als zunächst angenommen. Oft genug verlaufen ja solche scheinbaren „Nebensächlichkeiten“ immer wieder mal im Sand.

In diesem Fall muss die Aufmerksamkeit groß bleiben und das öffentliche Interesse daran darf nicht verloren gehen. Die Aufklärung  muss vorangetrieben werden und der / die Täter gefunden werden. Wer Tiere für wertlos hält, schreckt unter Umständen auch nicht davor zurück, Menschen ähnliche Dinge zuzufügen. Umso wichtiger ist die Aufklärung, denn wenn Schlimmeres passiert, will ich nicht wissen, wen der Mob zuerst „aufknüpft“:

Den / die Täter oder die, die diese Tat als „Kinderstreich“ abgetan haben, weggeschaut und eben nichts zur Aufklärung beigetragen haben. Der Aussage „Wehret den Anfängen…“ sollte in diesem Fall besondere Bedeutung zugemessen werden.

Mit Sicherheit hat die Polizei genug Kompetenz und Erfahrung, um nicht nur das Tatmoment sondern auch die Motive bei der Ermittlung des Täters / der Täter herauszuarbeiten, um letztlich auch präventiv tätig werden zu können.

Nachfolgend sei einmal beispielhaft an einige Fälle aus der Kriminalgeschichte erinnert, deren furchtbare „Gewalt- und Mordkarriere“ ebenfalls damit begann, dass sie Tiere quälten:


Ted Bundy (*24.11.1946 -24.01.1989) (USA)

Serienmörder von 28 Frauen  und Vergewaltiger zwischen 1974 und 1978

Ted Bundy wurde am 24.01.1989 auf dem elektrischen Stuhl hingerichtet.

Als Kind musste er mit ansehen, wie sein Vater Tiere quälte. Später quälte er auch selbst Tiere.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ted_Bundy

Ronny Rieken (*12.02.1968 in Oldenburg)

Sexualstraftäter und Mehrfachmörder

Der Mörder von Christine Nytsch im Jahr 1998 (11) und 1996 von Ulrike Everts (13)

Er war der erste Mörder, der sich nach einem DNA-Massentest stellte und überführt wurde.

Er räumte ein, schon früh Tiere gequält zu haben.

Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Ronny_Rieken

Jan O.

Doppelmörder von Bodenfelde

Der Mörder von Tobias (13) und Nina (14) im Jahr 2010

Er verbrannte Igel, schoss auf Katzen und tötete Tiere, in dem er sie in die Mikrowelle legte.


Auch wer solche Zusammenhänge für übertrieben halten möge, sollte immer ein wachsames Auge auf die Dinge halten, die um ihn herum passieren.

Und bei aller Wut und allem Unverständnis muss auch dieser Gesichtspunkt Berücksichtigung finden, um möglicherweise Schlimmeres zu verhüten:

Eines der gefährlichsten Dinge, die einem Kind passieren können, ist, ein Tier zu töten oder zu quälen und dann einfach so davon zu kommen”

(Margaret Mead (1901-1978), amerikanische Anthropologin und Ethnologin).

Allen Beteiligten viel Erfolg bei den weiteren Ermittlungen!

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

2 comments

  1. Lavie Deboite - Antworten

    Ich hoffe wirklich sehr, dass bei den Ermittlungen etwas herauskommt und man den oder die Täter schnappt!
    Es ist einfach ganz furchtbar was da in der Nacht passiert ist. Ich wurde in meiner Familie sehr tierlieb aufgezogen und kann es absolut nicht nachvollziehen, wie man so einem kleinen hilflosen Wesen so etwas antun kann!
    Die Vergleiche halte ich keinesfalls für übertrieben und ich hoffe das öffentliche Interesse bleibt weiterhin bestehen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: